0049.152.26644888 info@anna-momber-heers.de

 

Diversität

statt

Einfallt

Vielfalt ist ein anderes Wort für Fülle!

„Für eine gesunde Gesellschaft brauchen wir die unterschiedlichsten Typen: den Dichter wie den Busfahrer, den Arzt wie den Straßenfeger, den Ingenieur wie den Friseur.
Eine Gesellschaft, der dieses Bewusstsein abhanden geht, vergeht.“

© Stefan Hölscher (*1965), studierter Philosoph, Literaturwissenschaftler und Psychologe, Managementberater, Moderator, Autor und Lyriker

 

POTENTIALE GEWINNEN DURCH DIVERSITÄT

Als Folge des demografischen Wandels wird es zur Herausforderung, eine ausreichende Anzahl qualifizierter Mitarbeiter zu rekrutieren und zu binden. Eine Möglichkeit dieser Herausforderung zu begegnen ist die Einbindung von Mitarbeitern unterschiedlichen Alters, Erfahrungsreichtums und Geschlechts, was zu einer steigenden Heterogenität innerhalb der Belegschaft führen würde.

Trotz einer intensiven gesellschaftspolitischen Diskussion zum Thema Gleichstellung sind diese neuen Mitarbeitergruppen aber noch immer einer erhöhten Diskriminierungsgefahr ausgesetzt, was ein erhöhtes Konfliktpotentiale hervorrufen und so die Arbeitsleistung von Mitarbeitern verringern kann.

Demgegenüber steht, neben der Notwendigkeit der Mitarbeitergewinnung, die Idee von Diversität als notwendigem Potentialträger.
Durch die unterschiedlichen Erfahrungen und Blickwinkel der diversen Mitarbeitergruppen können beispielsweise Steigerungen von Innovationsfähigkeit und nachhaltige Qualität erreicht werden.
Heterogenität ist die Grundlage auf der Disruption, und somit Innovation, möglich wird.

Das Konzept 

Das Konzept zur „Potentialgewinnung durch Diversität“ begegnet genau für diese Herausforderungen und schafft langfristig die Grundlagen mögliche, bisher brachliegende, Potentiale im Unternehmen professionell und gewinnbringend zu nutzen.

Wichtig ist dafür, dass nicht nur Diskriminierung und Ausgrenzung verhindert wird, sondern durch den gezielten Einbezug aller Mitarbeitergruppen eine offene Arbeitskultur geschaffen wird, in der jeder Mitarbeiter, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft, beste Leistungen erzielen kann.

Nicht eine zahlenmäßige Erhöhung von unterrepräsentierten Gruppen (bspw. Frauenquote) soll hier der Weg sein, sondern die Förderung von Potentialen, die Wertschätzung und die aktive Integration aller Gruppen können das gesamte Potential von Diversität realisieren.

Als Ausgangspunkt für eine diverser Kultur wurde hier die Gender-Thematik gewählt.
Derzeit werden Führungspositionen im Unternehmen mehrheitlich von Männern eingenommen. Für die anstehenden Entwicklungen kann eine heterogenere Mitarbeiterzusammensetzung helfen nachhaltigere Strategien zu entwickeln und neue Spielräume zu erobern.

Natürlich kann das Konzept auch auf weitere Gruppen übertragen werden.

Das Dominanz Konzept einfach erklärt 

Nancy Luna Jiminez erklärt wie Dominanz in Gruppen funktiniert und warum dieses Wissen für Gruppenprozesse wichtig ist.
Über Dominanz zu sprechen, kann schwierig sein, ist aber nicht unmöglich. Auf jedem Fall ist es notwendig.
Nancy erläutert das Konzept der Dominanz verständlich und motiviert so dazu es zu verändern.
Dieses Video ist Teil einer Serie namens „Fast Talks“, die auf der IAF North America Conference 2012 in Halifax, Kanada, entstanden ist.

 

Meine offenen Workshops und Trainings sind von Menschen, die als Kreative tätig sind oder die in sozialen Einrichtungen tätig sind, ermässigt buchbar!
Ich informiere und berate gerne, auch zu diversen Förderungen mit denen Weiterildung unterstütz werden kann.

Wenn Sie sich mit mir über individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen oder Ihre Einrichtung unterhalten wollen, dann schreiben Sie mir einfach!  Bestimmt finden wir auch für Ihren Bedarf und Ihre Vorstellungen zusammen die Lösung, die Ihre Mitarbeitern optimal unterstützt, zukünftig noch mehr zu erreichen!

Share This
X

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen