Über den Irrtum, dass Du auf Netzwerkveranstaltungen irgendwas besonderes machen musst

IMG_0283_ng-fotografie_klein Kopie

Netzwerken ist wie flirten! Kein Stress – nur Begegnung!

Mit Flirten meine nicht, dass Du Dir vornimmst jemanden, De Du wirklich richtig toll findest, anzusprechen. Ich meine eben NICHT jagen.
Mit Flirten meine ich, dass es einem so passieren kann, dass man einfach jemandem begegnet…

Ich meine den Moment, wo Du mit der Klofrau des Einkaufszentrum gemeinsam über Dein Kind lachen musst und so ins Gespräch über ihre Kinder kommst. Ich meine den Moment an dem Du an der Kasse vom Supermarkt beinahe die H-Milch des jungen Mannes hinter Dir eingepackt hättest oder der Moment an dem die junge Frau an der Tankstelle die Frage stellt welche Zapfsäule Du bezahlen möchtest, was Du plötzlich nicht mehr weißt und sie hilft Dir gerne, da eh nur Dein Auto dort steht.

Flirten ist nur sehr, sehr selten der Beginn einer amourösen Beziehung. Meistens ist es einfach nur ein guter Moment der Begegnung zwischen Fremden und erst wenn einer (oder beide) mehr möchte oder man sich ein zweites Mal trifft, stellt sich die Frage wie Du damit umgehen möchtest.
Der Start ist immer entspannt und kann Dir sogar überraschend vorkommen.

Genau so geht Netzwerken!
Netzwerken ist NICHT Kontakte jagen.

Natürlich kannst Du auch eine Netzwerkveranstaltungen auch genau dafür benutzen einer bestimmten Person über den Weg zu laufen, von der Du hoffst dass sie Dir weiter helfen wird. Doofer Weise fühlt sich gejagt werden, sowohl in der Liebes- als auch in der beruflichen Beziehung, eher unangenehm an. Das solltest Du dann schon sehr geschickt machen, sonst rennt Dein „Opfer“ vor dir weg. Aktives, zielgerichtetes Netzwerken geht auch. Es braucht aber Taktgefühl und am besten geht das „über Bande“.

Wieder hilft hier der Vergleich mit der Liebe: wenn ich den besten Freund meiner Freundin (der auch gerade Single wurde) wieder sehen möchte, kann ich sie bitten mir zu helfen. Ihn im Netz zu stalken und dann zufällig vor seiner Haustür und später auch Bürotür auf zu tauchen, könnte ein merkwürdiges Licht auf meinen emotionalen Zustand werfen…

Zurück zum Thema:
Muss ich irgendwas besonderes tun, um auf Netzwerkveranstaltungen?
Nein!
Aber es hilft Dir sehr, wenn Du NEUGIERIG bist!

Das ist nichts besonders. Es ist einfach einer der Zustände die Dich offen für Begegnungen machen. Und Du darfst auf das neugierig sein, was Dich wirklich interessiert.

Du bist ja eben nicht auf einer „Fisch sucht Fahrrad – Party“, sondern eine beruflichen Veranstaltung, meistens mit einem Thema, einem Fokus. Und da Du dort bist, ist es vermutlich eines der Themen, die für Dich beruflich von Interesse sind. Und Du kannst davon ausgehen, dass es all den anderen Anwesenden genau so geht…

Das Einzige was Du machen musst um gut zu Netzwerken ist: neugierig sein!

…Und wenn Du willst kannst Du das beim Flirten fürs Netzwerken üben… 😉

Mehr zum Thema Flirten: Tim und ich haben da mal vor einer ganzen Weile mit Tilly Dyga drüber gesprochen.