Emotionalität & Kreativität

„Im Umgang mit der Entwicklung von KI gilt also, die urmenschlichen Fähigkeiten zu stärken, Emotionalität und Kreativität. Es wäre aber auch sicher gut, wenigstens eine Ahnung davon zu haben, wie Software eigentlich funktioniert.“

„Das Besondere an dieser technischen Entwicklung ist ja, dass sie exponentiell abläuft. Menschen tun sich schwer, das intuitiv zu erfassen. Daher ein Beispiel: Wenn ins Rund eines Fußballstadions alle zwei Sekunden Wasser getropft würde, erst ein Tropfen, dann zwei, dann vier, dann acht und immer so weiter die doppelte Menge – wie lange würde es dauern, bis die riesige Betonschüssel voll ist? Die Antwort: Nicht einmal zehn Minuten.“

Zwei sehr treffende Zitate aus einem Artikel der süddeutschen Zeitung.

Den ganzen Artikel über die vermutlichen Auswirkungen der aktuellen KI-Entwicklung habe ich heir verlinkt: Die Revolution hat längst begonnen

Heul doch!

Für Darwin waren Tränen eine Ausnahme. Da sie keine Anpassungsfunktion leisten, hätten sie im Laufe der Evolution verschwinden müssen. UND DOCH weinen wir….

Dominanz MACHT Spaß – 4. Teil

Dominanz MACHT Spaß – 4. Teil

Kennst Du das?
Eben warst Du Dir noch sicher, über was Du mit Deinem Kollegen sprichst und plötzlich geht es um was ganz anderes. Vielleicht ist das worum es jetzt geht auch spannend und wichtig. Nur leider konntest Du irgendwie den Punkt zum ersten Thema, den Du so dringend noch hättest aufzeigen wollen, einfach nicht unterbringen.

Dominanz MACHT Spaß! – 3. Teil

Dominanz MACHT Spaß! – 3. Teil

Wie du über Machte denkst ist, ebenso wie du über Erfolg und Geld denkst, massgeblich in deiner Herkunftsfamilie geprägt worden.
Was du dort – ohne dass darüber explizit gesprochen wurde – erlebt hast mit dem Thema Macht, prägt deine innere Haltung zur Macht.
Und genau diese Erfahrung kann dir in der Gegenwart verdammt im Weg stehen.

Pin It on Pinterest