Emotionalität & Kreativität

„Im Umgang mit der Entwicklung von KI gilt also, die urmenschlichen Fähigkeiten zu stärken, Emotionalität und Kreativität. Es wäre aber auch sicher gut, wenigstens eine Ahnung davon zu haben, wie Software eigentlich funktioniert.“

„Das Besondere an dieser technischen Entwicklung ist ja, dass sie exponentiell abläuft. Menschen tun sich schwer, das intuitiv zu erfassen. Daher ein Beispiel: Wenn ins Rund eines Fußballstadions alle zwei Sekunden Wasser getropft würde, erst ein Tropfen, dann zwei, dann vier, dann acht und immer so weiter die doppelte Menge – wie lange würde es dauern, bis die riesige Betonschüssel voll ist? Die Antwort: Nicht einmal zehn Minuten.“

Zwei sehr treffende Zitate aus einem Artikel der süddeutschen Zeitung.

Den ganzen Artikel über die vermutlichen Auswirkungen der aktuellen KI-Entwicklung habe ich heir verlinkt: Die Revolution hat längst begonnen

Klar im Kopf

Klar im Kopf

DAS IST DER AUSWEG! Konzentrier dich auf das was dich erfüllt und was dich glücklich macht. GERADE JETZT!

Der Flüchtling im Klienten

Der Flüchtling im Klienten

LAMPE-DUSA das erste mal am  29. Nov 2013 gepostet Ich habe Klienten, denen ich – oft schneller als ich selber mitdenken kann – überraschend die Frage stelle, wo denn die Großeltern her kommen. Da die Frage meist ohne inhaltlichen Zusammenhang aus mir raus bricht...

Pin It on Pinterest